© 2020 Mirjam Riechsteiner

Klassische Massage

 

Bei der klassischen Massage werden mit den Händen Druck- und Zugreize auf das Gewebe und die Muskeln ausgeübt. Die Berührungen haben zum einen eine direkte körperliche Wirkung, in dem sie verkrampfte Muskulatur dehnen und entspannen. Dadurch werden auch Schmerzen, die durch Verspannungen entstehen, beseitigt. Zum anderen übt die Massage einen positiven Einfluss auf den Herzschlag, den Blutdruck, die Atmung und die Verdauung aus und fördert so die Entspannung und das Wohlbefinden.

 

Sie ist eine der ältesten Behandlungsmethoden, welche aber während des Mittelalters wieder etwas in Vergessenheit geriet. Erst im 16. Jahrhundert wurde die klassische Massage bei Erkrankungen und nach Operationen zunehmend erfolgreich angewandt. Auch der präventive Ansatz gewinnt stetig mehr an Bedeutung.

 

Die klassische Massage ist ein manuelles Behandlungsverfahren, das überwiegend zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparats eingesetzt wird, wie

z. B. bei:

  • Verspannungen und Blockaden

  • Schmerzzuständen (Migräne, haltungsbedingte Schmerzen, Menstruationsbeschwerden)

  • Durchblutungsstörungen (kalte Extremitäten, Bluthochdruck)

  • Stoffwechselstörungen

  • Ermüdungszuständen

  • Unwohlsein und Angespanntheit usw.

 

Ich biete Teil- und Ganzkörpermassagen je nach Ort und Ausmass der Beschwerden an. Dabei ist es mir wichtig, eine auf Sie abgestimmte Massage zu ermöglichen.